Angelina Salli ist Niedersachsens „Behindertensportlerin des Jahres"

Auch in 2021 - wie auch schon in den Vorjahren - förderte die Hannoversche Volksbank die Wahl zum Behindertensportler/-in des Jahres, die vom Behinderten Sportverband Niedersachsen durchgeführt wird.

Ein glanzvoller und emotionaler Abend

Vor 190 geladenen Gästen aus Sport, Politik und Wirtschaft nahm Angelina Salli im GOP Varieté-Theater Hannover von Karl Finke, Präsident des Behinderten-Sportverbandes Niedersachsen (BSN), und der niedersächsischen Sozialministerin Daniela Behrens die begehrte Trophäe des Bildhauers Siegfried Neuenhausen entgegen – sprachlos und zu Tränen gerührt!

Die 22-jährige Judoka aus Hannover war bereits Anfang des Jahres von den Menschen in Niedersachsen zur Behindertensportlerin des Jahres 2021 gewählt worden. Das streng gehütete Geheimnis wurde aber erst bei der gestrigen Proklamation gelüftet. Traditionell hatten sich auch in diesem außergewöhnlichen Jahr wieder viele Tausend Niedersachsen an der beliebten BSN-Wahl beteiligt. Insgesamt knapp 13.000 Stimmen wurden für die Athletinnen und Athleten abgegeben. Davon entfielen neben den 3.136 Stimmen für Angelina Salli (24,5 Prozent) 2.960 auf die zweitplatzierte Rollstuhlbasketballspielerin Anna Lena Hennig (23,1) und 2.427 auf Jered Müller (18,9). Auf den Plätzen vier bis sechs landeten Flora Kliem (1.731/13,5), Tim Haller (1.613/12,6) und Lukas Schwechheimer (941/7,3).

Die Hannoversche Volksbank unterstützt die Wahl und die feierliche Gala seit vielen Jahren. Zudem wird die Trophäe des Bildhauers Siegfried Neuenhausen durch die Förderung der VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland ermöglicht.

Hannover zeichnet vieles aus. Uns auch.

Unsere Beratung ist mehrfacher Testsieger. Was können wir für Sie tun?

mehr

Newsletter Anmeldung

Immer auf dem neuesten Stand sein. Mit unserem kostenlosen Info-Service wissen Sie mehr.

mehr

Crowdfunding

Neu: 50.000 Euro Spendentopf und 10% Startkapital für Ihr soziales Projekt. Jetzt informieren!

mehr