VRmobil

Einrichtungen, die sich für soziale, karitative oder kulturelle Zwecke engagieren, haben seit 2007 die Chance, sich bei der Hannoverschen Volksbank für ein VRmobil zu bewerben.

Die Idee

Die Idee der Volksbanken und Raiffeisenbanken für Mobilität zu sorgen, wo bislang finanzielle Mittel fehlten, fand sehr schnell großen Zuspruch. Das VRmobil trat von Beginn an einen beispiellosen Siegeszug durch ganz Deutschland an.

Mittlerweile sind bundesweit fast 2.700 VRmobile im Dienste der guten Sache unterwegs. Allein im Geschäftsgebiet der Hannoverschen Volksbank sind es 65 der wendigen City-Flitzer! Die VRmobile sind fest im sozialen Bereich etabliert und aus dem Straßenbild nicht mehr wegzudenken.

Hintergrund:

Die Reinerträge ergeben sich aus dem VR-GewinnSparen der genossenschaftlichen Bankengruppe. Mit einem Einsatz von 5 Euro monatlich, 1 Euro sind der Spieleinsatz für die Lotterie und 4 Euro der Sparbeitrag, der am Ende des Jahres als Gesamt-betrag auf einem Sparbuch gutgeschrieben wird, kann jeder an dieser attraktiven Lotterie teilnehmen. Lotterieveranstalter ist die VR-Gewinnspargemeinschaft e. V., die vor mehr als 60 Jahren von den Genossenschaftsbanken hierfür gegründet wurde. Zusätzlich zu den Sparsummen und attraktiven Gewinnen fallen beim VR-GewinnSparen die sogenannten Reinerträge an, die über die Volksbanken und Raiffeisenbanken als Geld- und Sachspenden an soziale und kulturelle Einrichtungen vergeben werden.

Deutschlandweit sind mittlerweile fast 2.700 VRmobile der Volksbanken und Raiffeisenbanken im Einsatz. Mehr: www.vrmobil.de