Geschäftskonto

Zahlungsverkehr professionell abwickeln

Ihre Firma entwickelt sich immer weiter. Dann brauchen Sie ein Konto, das mithalten kann. Mit dem Geschäftskonto stehen Ihnen alle Funktionen für den professionellen Zahlungsverkehr zur Verfügung – per Online-Banking unabhängig von Ländergrenzen, Uhrzeit oder Datenvolumen.

Das Geschäftskonto im Überblick

Basis für Vertrauen

Finanzen sind ein wichtiges und auch sensibles Thema zwischen Geschäftspartnern. Daher ist es besonders wichtig, dass der Zahlungsverkehr zuverlässig funktioniert, auch über Ländergrenzen hinweg. Mit dem Geschäftskonto Ihrer Hannoversche Volksbank eG stehen Ihnen alle Funktionen für Ihren Zahlungsverkehr in Deutschland, im SEPA-Raum sowie weltweit zur Verfügung.

Jederzeit griffbereit

Selbstverständlich haben Sie per Online-Banking jederzeit Zugriff auf Ihr Geschäftskonto. Wenn Sie eine Banking-Software in Ihrem Unternehmen verwenden, können Sie zwischen zwei Übertragungsverfahren wählen: Wickeln Sie Ihren Zahlungsverkehr entweder über EBICS oder mit FinTS ab, wenn es um die schnellere Übertragung von größeren Datenmengen geht.

Geschäftskonto to go

  • mit nur wenigen Klicks
  • völlig unabhängig von Öffnungszeiten
  • ganz egal welche Rechtsform - auch für Existenzgründer

Konditionen

Kontoführungsgebühren

Grundpreis monatlich 9,00 EUR

Buchungsgebühren (Bitte beachten Sie zusätzlich unser Preis- und Leistungsverzeichnis)

Buchungspostenart Buchungsposten Arbeitsposten

Gutschrift einer Überweisung

Gutschriften (Überweisungsgutschriften,Dauerauftragsgutschriften), GenoCon Haben

0,20 EUR
-

Überweisung online / elektronisch

Zahlungseinreichungen unserer Kunden Überweisungen aus den Verfahren: Online-Banking, EBICS/SRZ mit elektronischer Unterschrift, HBCI/FinTS-Überweisungen, Daueraufträge, GenoCon Soll 

0,15 EUR
0,10 EUR
Überweisung beleghaft 2,00 EUR
2,00 EUR
Überweisung am Schalter 3,00 EUR
-
Überweisung SB-Terminal 1,00 EUR
-
Bargeldeinzahlung am Schalter 2,00 EUR
-
Bargeldeinzahlung am Automaten 0,50 EUR
-
Bargeldauszahlung am Schalter 2,00 EUR
-
Bargeldauszahlung am Automaten 0,30 EUR -
Scheckeinreichung / -belastung 2,00 EUR 2,00 EUR

Lastschrift (Basis)

Basislastschrift, Kartenverfügung, Belastung VR Payment für eigene Kreditkarten

0,20 EUR -
Firmenlastschrift (B2B) 1,00 EUR -

Eilige Zahlung

Einreichung von Eilüberweisungen über das Verfahren EBICS

4,00 EUR
-

Entgeltfrei

Interne Buchungen (Storno, Entgelte, KK-Abschluss, Zinsen, Umbuchung Gutschrift
Buchung Negativzins) Dateneinreichung z. B. per EBICS - Lastschriften, Überweisungen

entfällt entfällt

sonstige beleglose Zahlung

Sonstige Buchungen (Wechsel, Avalbuchungen, Wertpapierkauf, Spar-/Fest-/Termingeld Belastung, Depotentgelt, Kauf Devisen/Sorten, Gewinnsparen, Darlehenstilgung, Lastschrifteneinreichungen

0,15 EUR 0,10 EUR

Dienstleistungspreise

Kontoauszug am Kontoauszugsdrucker 0,50 EUR
elektronischer Kontoauszug -
Auszugsnacherstellung 5,00 EUR
Zustellgebühren 1,00 EUR
Zwangsauszug von nicht angeforderten Auszügen 1,00 EUR
girocard 12,00 EUR p.a.
girocard mobile 12,00 EUR p.a. *
VR-ServiceCard 6,00 EUR p.a.

* = Anmerkung: Für girocards mobile, die bis einschließlich 30.06.2021 bestellt werden, entfällt die Bepreisung für die jeweiligen Kalenderjahre der Bestellung bis einschließlich für das Kalenderjahr 2021. Für Karten, die ab dem 01.07.2021 bestellt werden, ist der Jahresbetrag erstmals für 2021 zu zahlen.

Verwahrentgelt auf Guthaben pro Jahr: 0,5%

Für Firmengirokonten wird ein Verwahrentgelt auf Guthaben erhoben. Für die Berechnung von Negativzinsen/Verwahrentgelten gilt ein firmenbezogener Gesamtfreibetrag von 1.000.000 EUR. Diese ergänzenden Preisbestandteile gelten nur für Konten die ab 13.02.2020 eröffnet werden, oder für welche diese ergänzenden Preisbestandteile individuell vereinbart wurden.


Banking zu Ihrem Geschäftskonto

Bankgeschäfte mittels Banking-Software mit EBICS und FinTS

Als Geschäftskonto-Inhaber stehen Ihnen bei der Nutzung einer Banking-Software zwei Übertragungsverfahren für das Online-Banking zur Verfügung.

EBICS

  • Verfahren für alle Bankkonten ("multibankfähig")
  • Schnelle Übertragung auch großer Datenmengen
  • Standortunabhängige Freigabe von Aufträgen
  • Euro-Überweisung und Euro-Lastschrift möglich

 

FinTS (ehemals "HBCI")

  • Verschlüsselte Übertragung über das Internet
  • Legitimation per TAN und elektronische Unterschrift
  • Euro-Überweisung möglich

Bankgeschäfte mittels PIN-TAN-Verfahren

Das Verfahren mit Persönlicher Identifikationsnummer (PIN) und Transaktionsnummer (TAN) ist eine bewährte Methode, mit der Sie im Online-Banking Aufträge erteilen können. Mit dem PIN-TAN-Verfahren erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte online direkt über unsere Website auf unserer Online-Banking-Plattform. Eine eigene Software brauchen Sie dafür nicht.

Bankgeschäfte mittels Banking-App

Erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte, wann und wo Sie wollen. Mit unserer Banking-App haben Sie Ihre Finanzen im Griff – und in der Hosentasche. Egal ob unterwegs, in Ihrer Firma oder zu Hause, mit den mobilen Services greifen Sie jederzeit auf Ihr Konto zu.

Elektronischer Kontoauszug im Online-Banking

Profitieren Sie beim Online-Banking von einem Plus an Komfort und Sicherheit: In dem gesicherten elektronischen Postfach auf der Online-Banking-Plattform erhalten Sie automatisch in einem festgelegten Rhythmus Kontoauszüge, Rechnungsabschlüsse und Nachrichten von Ihrer Hannoversche Volksbank eG. Sollten Sie buchführungspflichtig sein und den elektronischen Kontoauszug für Ihr Rechnungswesen nutzen, unterliegt dieser handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungspflichten. Sie sollten sich bei einem Angehörigen der steuerberatenden Berufe informieren, was im Falle des Bezugs von elektronischen Dokumenten, wie zum Beispiel Kontoauszügen, zur Erfüllung dieser Pflichten zu beachten ist. Verknüpfen Sie den elektronischen Kontoauszug direkt mit Ihrer Buchhaltung, um beispielsweise den Abstimmungsaufwand in der Debitorenbuchhaltung zu reduzieren.


Weitere Leistungen zu Ihrem Konto

Erfolgreicher Zahlungsverkehr – deutschlandweit und grenzüberschreitend

Ein reibungsloser Zahlungsverkehr – auch über Landesgrenzen hinaus – ist Voraussetzung für gute Geschäftsbeziehungen. Für alle Zahlungen

  • im Inland,
  • in EU- und EWR-Staaten und
  • bei Euro-Zahlungen in die Schweiz

können Sie seit Anfang 2008 die SEPA-Zahlverfahren für Überweisungen und Lastschriften nutzen, die in der EU nunmehr Standard sind.

Für alle Zahlungen im internationalen Zahlungsverkehr,

  • die in Länder außerhalb der EU und des EWR gehen,
  • die in Schweizer Franken (CHF) in die Schweiz gehen,
  • deren Überweisungsbetrag nicht in Euro angegeben wird,
  • bei denen Sie nicht IBAN und BIC verwenden oder
  • für die Sonderwünsche bei der Ausführung bestehen

unterstützen wir Sie.

Finanzieller Spielraum für Ihr Unternehmen

Über Ihr Geschäftskonto greifen Sie flexibel und ohne weitere Formalitäten auf den Betriebsmittelkredit zu. Damit können Sie einfach Waren, Rohstoffe oder Vorräte finanzieren. Ebenso können Sie Skontovorteile konsequent ausnutzen.

Lohn- und Gehaltszahlungen abwickeln

Führen Sie die Lohn- und Gehaltszahlungen über Ihr Geschäftskonto termingerecht aus, unabhängig davon, bei welcher Bank Ihre Mitarbeiter sind.



Häufige Fragen zum Geschäftskonto

Was ist EBICS?

EBICS steht für Electronic Banking Internet Communication Standard. EBICS überträgt Daten besonders schnell, ist multibankenfähig und kann auch große Datenmengen übertragen. Mit EBICS können Aufträge unabhängig vom Standort freigegeben werden.

Was ist FinTS?

FinTS steht für Financial Transaction Services Standard, ein Standard für den Betrieb von Online-Banking. FinTS ist eine Weiterentwicklung von HBCI (Homebanking Computer Interface).

Kann ich den Betriebsmittelkredit auch beantragen?

Ja, bei der Kontoeröffnung prüfen wir auf Wunsch gerne Ihren Antrag für einen Betriebsmittelkredit. Bitte beachten Sie, dass eine Bank gerade bei einem Neukunden nicht immer einschätzen kann, wie dieser mit seinem Geld haushaltet. Deshalb gewährt sie den Betriebsmittelkredit manchmal nicht gleich am Anfang.

Darüber hinaus ist es sinnvoll, einmal im Jahr das Gespräch mit der Bank zu suchen und über den Geschäftsverlauf zu sprechen. So kann Ihr persönlicher Berater Sie bei der Entwicklung Ihres Unternehmens begleiten und Ihnen maßgeschneiderte Lösungen bieten.

Welche Unterlagen benötige ich für die Eröffnung eines Firmenkontos?

Zur Eröffnung eines Firmenkontos benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Gewerbeanmeldung oder Handelsregisterauszug
  • Gesellschaftervertrag, Gesellschafterliste
  • Wirtschafts-ID/Steueridentifikationsnummer
  • Aktuellen Auszug aus dem Transparenzregister (bei juristischen Personen)

Das könnte Sie auch interessieren:

Digitaler Finanzplaner

Smart Guide Buchhaltungssoftware

Der VR Smart Guide bietet Unternehmern Unterstützung bei Finanz- und Buchhaltungsaufgaben.

mehr

Bonitätsmanager

Bonitätsmanager

Prüfen und optimieren Sie die Bonität Ihres Unternehmens einfach digital.

mehr

Banking

Banking

Regeln Sie mit nur einer Banking-Software oder dem Online-Banking Ihren Zahlungsverkehr effizient.

mehr

Firmenkarten

Firmenkarten

Damit heben Sie einfach Geld ab und zahlen bargeldlos – auch weltweit.

mehr

Betriebsmittelkredit

Betriebsmittelkredit

Waren, Vorräte und Rohstoffe finanzieren Sie flexibel mit dem Betriebsmittelkredit.

mehr

VR Smart flexibel Förderkredit

Unternehmerkredit

Bis zu 100.000 Euro Corona-Hilfe für Ihr Unternehmen.

mehr

Girokonto

Girokonto

Wählen Sie das Girokonto, das am besten zu Ihnen passt.

mehr

SEPA

SEPA

Europaweit einheitliche Standards für Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen.

mehr

SEPA Hilfe

Wir machen Sie fit für SEPA.

mehr