Hannoversche Volksbank investiert in Linden

Standort Limmerstraße bleibt als SB-Center erhalten.

Hannover, 19. Oktober 2020: Die Hannoversche Volksbank plant nachhaltig ihre Präsenz in Linden. Bis Ende 2021 wird das derzeitige SB-Center in der Falkenstraße 12 ausgebaut und um persönlichen Service ergänzt. Zum gleichen Zeitpunkt sollen auch die Berater für Privat- und Firmenkunden vom bisherigen Standort in der Minister-Stüve-Straße in den Neubau des Autohauses Gessner & Jacobi direkt nebenan umziehen.

Wir schaffen so moderne Beratungsräume mit Wohlfühlatmosphäre", betont Matthias Battefeld, Mitglied des Vorstandes der Hannoverschen Volksbank, „und bestätigen langfristig die Wichtigkeit des Standortes Linden für die Hannoversche Volksbank". Die Bank reagiert damit auf die Verlagerung vieler Serviceleistungen auf Telefon, Internet und VR-BankingApp sowie dem stetig steigenden Bedarf an Beratung in allen Finanzfragen. Hierzu bieten die zukünftigen Räumlichkeiten in der Falkenstraße beste Voraussetzungen.

Die Geschäftsstelle in der Limmerstraße wird derzeit Corona-bedingt als SB-Center geführt und das wird auch zukünftig so bleiben. Persönlicher Service und Beratung erfolgen bis zum Umzug Ende 2021 in dem 800 Meter entfernten KompetenzCenter in der Minister-Stüve-Straße, danach in der Falkenstraße.

Ihr Ansprechpartner