Präventive Verkehrssicherheitsarbeit an Förderschulen ausgebaut

Stiftung Hannoversche Volksbank unterstützt Verkehrswacht Hannover-Stadt mit 4.500 Euro

Hannover, 27. November 2017

Die Verkehrswacht Hannover-Stadt e.V. leistet umfangreiche präventive Verkehrssicherheitsarbeit. Neben den Aktivitäten an den Grundschulen werden auch an vier Förderschulen Kurse angeboten, um auch jungen Menschen mit Lernbehinderungen in der sicheren Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr zu schulen.

An der Selma-Lagerlöf-Schule in Empelde konnte sich der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Hannoversche Volksbank, Matthias Battefeld, gemeinsam mit dem 1. Vorsitzenden Fritz Henze, dem stellv. Geschäftsführer der Verkehrswacht Hannover-Stadt, Ulrich Drewitz und Schulleiter Jochen de Vries ein Bild von der Arbeit machen. Battefeld zeigt sich beeindruckt: „Die mehrstufige Schulung bereitet die Schülerinnen und Schüler behutsam auf die Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr vor und macht sie ein Stück weit selbstständiger."  

Ihr Ansprechpartner