Hannoversche Volksbank unterstützt gemeinnützige Initiativen mit über 160.000 Euro

Hannover, 11. Januar 2018

Vera Neugebauer (Hannoversche Werkstätten), Pia Drake (Museum August Kestner) und Susanne Müller-Jantsch (Pavillon Hannover) freuen sich über die Spenden, die ihnen Jürgen Wache, Sprecher des Vorstandes der Hannoverschen Volksbank, überreichte (von links)

Es ist mittlerweile schon eine gute Tradition: Seit vielen Jahren engagiert sich die Hannoversche Volksbank für soziale und kulturelle Zwecke sowie für den Sport in der Wirtschaftsregion Hannover-Celle. Auch in diesem Jahr gibt es zum Jahresstart für insgesamt 112 Projekte einen warmen Geldsegen. Gefördert wurden aus den Reinerträgen der VR-Gewinnspargemeinschaft e.V., deren Lose bei der Volksbank erhältlich sind, Sozial-, Sport- und Kultur-Projekte in Höhe von genau 160.688,20 Euro. Gut 55.000 Euro entfallen davon wieder auf fünf VW up!, welche die Hannoversche Volksbank als VRmobile im Herbst 2017 ausgeschrieben hatte und die im April übergeben werden.

Die restlichen mehr als 100.000 Euro fließen als finanzielle Zuwendungen an gemeinnützige Vereine und Initiativen im Geschäftsgebiet der Genossenschaftsbank.

Drei Vereine und Institutionen erhielten jetzt in Hannover stellvertretend für alle Empfänger in der gesamten Wirtschaftsregion Hannover-Celle Zuschüsse für ihre Projekte. Die Zuwendungen übergab Jürgen Wache, Sprecher des Vorstandes der Hannoverschen Volksbank.

Die Bürgerinitiative Raschplatz e.V. freut sich über eine Spende in Höhe von 5.000 Euro. Im Veranstaltungs- und Seminarbereich des Pavillon Hannover müssen die Sitzpolster erneuert werden, und die Hannoversche Volksbank unterstützt dieses Vorhaben mit dieser großzügigen Spende. Auch die Hannoverschen Werkstätten können sich über eine Zuwendung freuen. 2.000 Euro beträgt hier die Spendensumme. Davon werden Türschilder in Brailleschrift angeschafft. Das Kinderfest im Museum August Kestner wird in diesem Jahr am 18. Februar stattfinden. Die Hannoversche Volksbank unterstützt das Museum ebenfalls mit einer Spende in Höhe von 2.000 Euro. Davon werden u.a. Bastelmaterialien für die kleinen Besucherinnen und Besucher des Festes angeschafft.

"Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele! Getreu des Mottos unserer genossenschaftlichen Idee helfen wir dort, wo sich Menschen engagieren", erläutert Volksbank-Vorstand Jürgen Wache. „Wir unterstützen aus Überzeugung Vereine und Institutionen bei der Realisierung ihrer Projekte."

In diesem Zusammenhang weist Jürgen Wache auch auf die noch recht neue Crowdfunding-Plattform der Hannoverschen Volksbank für gemeinnützige Einrichtungen hin, die genau dieses Motto aufgreift. Unter der Internet-Adresse www.hannoversche-volksbank.viele-schaffen-mehr.de können Vereine und Initiativen Spenden für konkrete Projekte sammeln. „Die Hannoversche Volksbank hilft auch hier!" betont der Vorstandssprecher. „Die Crowdfunding-Plattform ist kostenlos und bei jedem Unterstützer, der mindestens zehn Euro spendet, legt die Volksbank sogar noch einmal fünf Euro dazu", hebt Jürgen Wache die Vorzüge hervor.

Hintergrund:

Die Reinerträge ergeben sich aus dem VR-GewinnSparen der genossenschaftlichen Bankengruppe. Mit einem Einsatz von 5 Euro monatlich, 1 Euro sind der Spieleinsatz für die Lotterie und 4 Euro der Sparbeitrag, der am Ende des Jahres als Gesamtbetrag auf einem Sparbuch gutgeschrieben wird, kann jeder an dieser attraktiven Lotterie teilnehmen. Lotterieveranstalter ist die VR-Gewinnspargemeinschaft e. V., die vor über 60 Jahren von den Genossenschaftsbanken hierfür gegründet wurde. Zusätzlich zu den Sparsummen und attraktiven Gewinnen fallen beim VR-GewinnSparen die sogenannten Reinerträge an. Gelder, die über die Volksbanken und Raiffeisenbanken an soziale und kulturelle Einrichtungen vergeben werden.

Ihr Ansprechpartner