Hannoversche Volksbank

unterstützt den Deutschen Hockey Club Hannover

28.03.2014

Der Hilferuf erreichte die Hannoversche Volksbank über ein Vereinsmitglied des Deutschen Hockey Clubs Hannover, das sich an die ein paar Jahre zurückliegende Unterstützung der Bank beim Bau eines Hockey-Kunstrasenplatzes erinnerte: Im Winter waren in der Hockeyhalle auch die letzten Wärmekollektoren ausgefallen und der Sportbetrieb konnte nur mit Hilfe einer Notheizung aufrechterhalten werden. Eine Sanierung der Heizungsanlage war unumgänglich.

Freuen sich über eine gut beheizte Hockeyhalle (von links): Karsten Andräs, Filialdirektor der Hannoverschen Volksbank, DHC-Schatzmeister Dr. Hanno Ziehm und DHC-Präsident Hans-Hermann Alex

Spontan sagte Karsten Andräs, Filialdirektor der Hannoverschen Volksbank, 2.500 Euro aus der Ausschüttung des Gewinnsparens zu: „Ohne Halle ist in der kalten Jahreszeit weder Training noch Spielbetreib möglich, mit unserer Unterstützung geben wir Hilfe zur Selbsthilfe.“

Inzwischen wurde die Heizung erneuert und Andräs konnte sich vor Ort über die Sanierung informieren. Dazu DHC-Präsident Hans-Hermann Alex: „Mit Hilfe der Hannoverschen Volksbank sind wir diese Investition angegangen, dennoch reißt die Sanierung ein Riesenloch in die Vereinskasse. Zudem steht mit der Hallenbodensanierung das nächste große Projekt an. Wir würden uns freuen, wenn dem guten Beispiel weitere Helfer folgen.“