Hannoversche Volksbank

spendet Geld für Turnbank und Kinoanlage

07.08.2014

Kinder- und Jugendzentrum Laatzen erneuert Technik

Die Stadt Laatzen hat für ihre Jugendarbeit von der Hannoverschen Volksbank eG eine Geldspende von 500 Euro erhalten. Die Spende kommt dem Kinder- und Jugendzentrum Laatzen zugute. Die Besucherinnen und Besucher dort dürfen sich ab sofort über eine neue Dolby Surround Anlage für das Kino und eine Turnbank für den Bewegungsraum freuen.

Jörg Schiereck von der Hannoverschen Volksbank eG, Jugendpflegerin Nicole Brickwedel und Stadtjugendpflegerin Kristina Gleixner geben Hilfestellung beim ersten Turntraining auf der neuen Bank (v.l.n.r.)

Am Donnerstag, 7. August hat Jörg Schiereck vom Kompetenz Center Döhren der Hannover-schen Volksbank eG die Geräte offiziell der Jugendpflege übergeben.

Die neue Musikanlage ersetzt den improvisierten Ghettoblaster, der bislang für die Akustik im Kinosaal sorgte. „Unsere Kinogäste können den Ton und die Effekte dank der neuen Anlage nun von allen Seiten im Raum wahrnehmen“, freut sich Nicole Brickwedel, Jugendpflegerin im Kinder- und Jugendzentrum Laatzen. Darüber hinaus kann die Anlage mit dem Internet verbunden werden und spielt sowohl 3-D als auch Blue-ray Filme ab.

Ihren ersten Einsatz hat die neue Tontechnik am 21. August im Rahmen des Ferienpasses. Außerhalb der Ferienaktion lädt das Kinder- und Jugendzentrum Laatzen immer freitags zu Filmvorführun-gen ein: Für Kinder von 9 bis 13 Jahren startet das Programm um 16 Uhr, für Jugendliche ab 13 Jahren um 18 Uhr.

„Mit der neuen Turnbank haben wir nun endlich ausreichend Sitzgelegenheiten im Bewe-gungsraum“, freut sich Brickwedel. „Außerdem können der Kinderzirkus Johnass und die Street- und Breakdance-Gruppen die Bank für ihr Training nutzen.“