Stiftung Hannoversche Volksbank

hilft mit 5.000 Euro

10.11.2014

Stadtteilbauernhof Sahlkamp erhält Unterstützung für die Integration von Kindern mit Behinderung

Der Stadtteilbauernhof Sahlkamp bietet Kindern und Jugendlichen vielfältige Erlebnisse und viel Raum um zu Lernen und Dinge zu be-„greifen“. Spaß am Lernen und die nachhaltige Bildung in Lernwerkstätten stehen für Angelika Bergmann von SPATS e.V., dem Trägerverein des Bauernhofes, sowie Projektleiterin Carla Ihle im Vordergrund. „Mit der Unterstützung der Stiftung Hannoversche Volksbank können wir das Projekt „Integration von Kindern mit Behinderungen in der ‚Offenen Tür‘ ein großes Stück voranbringen“, betont Bergmann. Die ‚Offene Tür‘ ist ein für alle Kinder zugängliches Nachmittagsangebot auf dem Bauernhof.

Gisbert Fuchs, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Hannoversche Volksbank überzeugte sich vor Ort von der Arbeit und übergab einen symbolischen Scheck. „Der Stadtteilbauernhof ist ein Kleinod in diesem Teil der Stadt. Was hier mit viel bürgerschaftlichen Engagement geschaffen wurde ist beeindruckend. Dieses Angebot noch stärker für Kinder mit Behinderungen zugänglich zu machen, ist wichtig und absolut unterstützenswert.“