Volksbank-Vorstand Gisbert Fuchs

in den Ruhestand verabschiedet

29.09.2014

Seit mehr als 44 Jahren ist der 63-jährige Gisbert Fuchs überzeugter Banker. Nun geht das Mitglied des Vorstands der Hannoverschen Volksbank in den Ruhestand. In einer Feierstunde wurde er von rund 250 Wegbegleitern und Gästen im Schloss Herrenhausen verabschiedet.

Neben dem Vorstand und dem Aufsichtsrat der Hannoverschen Volksbank waren angeführt von Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok zahlreiche Bürgermeister und Repräsentanten aus der Region Hannover anwesend. Michael Bockelmann, Präsident des Genossenschaftsverbandes war extra nach Hannover gereist, um Gisbert Fuchs, dem im Juni die Goldene Ehrennadel des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes verliehen wurde, persönlich zu verabschieden. Auch von vielen befreundeten Volks- und Raiffeisenbanken und von den Unternehmen der genossenschaftlichen FinanzGruppe waren Vorstandsvertreter dabei. Ebenso folgten die Repräsentanten der örtlichen Kreditinstitute der Einladung ins Schloss, um Gisbert Fuchs, mit dem sie in den vergangenen Jahren in vielen Gremien zusammengearbeitet haben, zu verabschieden. Schließlich fanden sich auch viele Mitglieder-Vertreter und Beirats-Mitglieder der Hannoverschen Volksbank im Schloss Herrenhausen ein.

Gisbert Fuchs wird von seinen Vorstandskollegen Gerhard Oppermann, Bernd Müntz und Jürgen Wache (v.l.) verabschiedet
Michael Bockelmann, Präsident des Genossenschaftsverbandes (rechts) verabschiedet Gisbert Fuchs
Der scheidende Volksbank-Vorstand Gisbert Fuchs (links) und Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok

Seit 1985 war Gisbert Fuchs im Vorstand, zunächst bei der damaligen Calenberger und der Lindener Volksbank und seit der Fusion mit der Volksbank Hannover zur Hannoverschen Volksbank im Jahr 2003 in der neu entstandenen Bank. Er verantwortete die Ressorts Privatkundenbetreuung und Wertpapier-kundengeschäft, Asset Management, Handel, die Revision und die Hannoversche Volksbank Immobilien GmbH sowie weiterer Töchter der Bank. „Marktfolge und Controlling – das hätte ich wohl auch gekonnt, war aber froh, dass es ein anderer gemacht hat“, bekannte Fuchs.

„Herr Fuchs hat in den mehr als 40 Jahren die Geschicke der Bank maßgeblich mitgestaltet und ihr in zahlreichen Gremien ein Gesicht gegeben“, betonte Wolfgang Borsum, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Hannoverschen Volksbank. Damit wies Borsum auf die zahlreichen Ehrenämter des scheidenenden Vorstands hin, der insbesondere in Linden und Seelze, aber u.a. auch im Börsenrat, im Bankiers Club und im Gesamtverband Niedersächsischer Kreditinstitute die Bank vertreten hat.

„Verlässlichkeit, Gradlinigkeit und höchstes persönliches Engagement zeichnen Gisbert Fuchs aus“, charakterisierte Jürgen Wache, Sprecher des Vorstandes der Hannoverschen Volksbank seinen langjährigen Vorstandskollegen und bezeichnete ihn zurückblickend als Gestalter, Motivator, Lotse und Entscheider.

Zum Nachfolger von Gisbert Fuchs hat der Aufsichtsrat der Hannoverschen Volksbank Matthias Battefeld zum 1. Januar 2015 in den Vorstand berufen. Der 48-jährige verfügt über 26 Jahre Erfahrung im Privat- sowie Geschäftskundengeschäft, davon 13 Jahre in Geschäftsleitungsfunktion. Battefeld ist derzeit Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter des Private Wealth Management der Deutschen Bank in der Region Düsseldorf.