Hannoversche Volksbank

ehrt Sportvereine für soziales Engagement

05.09.2016

"Großer Stern des Sports 2016"
geht an die Sportgemeinschaft Letter von 1905

Projekt "Laufpass für Kids" gewinnt

2. Platz: Turnerschaft Großburgwedel

3. Platz: Sportverein Esperke

Auf Initiative der Hannoverschen Volksbank werden die vielen Ehrenamtlichen in den mehr als 900 Sportvereinen in Stadt und Region Hannover bereits seit 13 Jahren in den Mittelpunkt gestellt. In Zusammenarbeit mit dem Stadtsportbund und dem Regionssportbund Hannover wurden die "Sterne des Sports" in Bronze ausgeschrieben. Sechs Vereine kamen mit ihren Projekten in die engere Wahl: Hannover 96, I can Do, Sportgemeinschaft Letter, Sport-Club Hannover, SV Esperke und TS Großburgwedel.

Eine Jury aus Vertretern von Stadt- und Regionssportbund, Medien, Volksbank sowie des Schirmherrn Florian Meyer, ehemaliger Fifa- und Bundesliga-Schiedsrichter, hat die Bewerbungen begutachtet und über die Vergabe entschieden.

Der "Große Stern in Bronze", dotiert mit 1.500 Euro, geht an die Sportgemeinschaft Letter von 1905 e.V. e.V.  Das Projekt „Laufpass für Kids“ überzeugte die Jury. Kinder im Vorschul- und Grundschulalter sollen animiert werden zu Fuß oder mit Lauf- oder Fahrrad den Schulweg zurückzulegen und nicht von den Eltern mit dem Auto gebracht werden. Die Bewegung an der frischen Luft soll die Kinder fitter machen und das Konzentrationsvermögen erhöhen. Zudem wird das Verhalten im Straßenverkehr geschult. Jeder Schulweg zu Fuß wird im Laufpass vermerkt und es winken Preise. Die Jury war von der Einfachheit und der Wirksamkeit des Projektes begeistert.

Der zweite Preis - ein "Kleiner Stern in Bronze" (1.000 Euro) - geht an die Turnerschaft Großburgwedel e.V. für das Projekt „Erfolgreich Integration im Verein – die TSG als neu und sportliche Heimat“. Die TSG bietet spezielle Angebote für Menschen mit Migrationshintergrund an, die allerdings zeitlich begrenzt sind und die Teilnehmer abschließend in bestehende Sportgruppen überleiten sollen.

Den dritten Preis - ebenfalls ein "Kleiner Stern in Bronze" (500 Euro) - belegt  der Sportverein Esperke e.V. mit dem Projekt „Alles, außer Fußball“. Den Initiatoren geht es vereins- und institutionsübergreifend darum, die Kinder und Jugendlichen aus den Häusern und Zimmern zu bekommen und der Individualisierung und damit Vereinsamung entgegen zu wirken, damit Mädchen und Jungen wieder lernen, aktiv am Dorfleben teilzunehmen. Durch Spiel, Spaß und Spannung kommen die Kinder und Jugendlichen miteinander in Kontakt, um die Erfahrung von Sozialkompetenz und Teamfähigkeit zu machen.

Die Hannoversche Volksbank und alle Partner gratulieren den Preisträgern und wünschen der SG Letter 05 viel Erfolg beim Landesentscheid.

Sterne des Sports 2016

  • Großer Stern in Bronze (1. Platz) - Sportgemeinschaft Letter von 1905 e.V.
  • Kleiner Stern in Bronze (2. Platz) - Turnerschaft Großburgwedel e.V.
  • Kleiner Stern in Bronze (3. Platz) - Sportverein Esperke e.V.

Die weiteren nominierten Vereine:

  • Hannoverscher Sportverein von 1896 e.V.
  • Icando - Spiel, Sport und Soziale Arbeit Hannover e.V.
  • Sportclub Hannover e.V.

Jury-Mitglieder:

Florian Meyer (Schirmherr)

Rita Girschikofsky (Stadtsportbund, Präsidentin)
Ina Anochin (Stadtsportbund)

Joachim Brandt (Regionssportbund, Vorsitzender)
Ulf Meldau (Regionssportbund, stellv. Vorsitzender)

Uwe von Holt (Neue Presse, Sportchef)
Rene Schweimler (Das Fahrgastfernsehen, Chefredakteur)
Stefanie Barloh (Sat.1 regional, Redaktionsleiterin)
Claudia Fyrnihs (Radio Hannover, Redakteurin)

Jürgen Wache (Hannoversche Volksbank, Vorstandssprecher)
Marko Volck (Hannoversche Volksbank, Pressesprecher)

Die drei Stufen der Sterne des Sports:

  • Großer Stern des Sports in Bronze - Regionale Ebene
  • Großer Stern des Sports in Silber - Landesebene
  • Großer Stern des Sports in Gold - Bundesebene

Die bisherigen Preisträger auf regionaler Ebene (Bronze):

  • 2004 - Schirmherr Bastian Hellberg
    TS  Großburgwedel
    Projekt  „Herzsportgruppe“,  Landessieger,  2.  Platz Bundesfinale
  • 2005 - Schirmherr Martin Kind
    TSV  Neustadt
    Projekt  „Kindergarten-Sport“,  Landessieger,  6.  Platz Bundesfinale
  • 2006 - Schirmherr Altin Lala
    TC Bissendorf
    Projekt „Voltigieren für Behinderte“ und
    RSG Hannover
    Projekt „Kartsport für Behinderte“
  • 2007 - Schirmherr Grischa Niermann
    TS Großburgwedel
    Projekt „Fit statt fett“, 2. Platz Landesfinale
  • 2008 - Schirmherr Eike Onnen
    UBC Tigers
    Projekt „Easyballing - We got game“, 3. Platz Landesfinale
  • 2009 - Schirmherr Konstantin Rausch
    Hannover Indians
    Projekt „Nachwuchsförderung an Schulen“, 2. Platz Landesfinale
  • 2010 - Schirmherrin Sandra Wallenhorst
    Schützengesellschaft Anderten von 1901 e.V. und
    Hannoversche Sport-Club von 1893 e.V.
    Gemeinschaftsprojekt „e.co-Kids“, 1. Platz Landesfinale, 4. Platz Bundesfinale
  • 2011 - Schirmherrin Bibiana Steinhaus
    TSV  Anderten  e.V.
    Projekt  „Schülertriathlon  –  gemeinsam  sind  wir stark“
  • 2012 - Schirmherr Manuel Schmiedebach
    SV Eintracht Hannover
    Projekt „Aktiv aus dem Stimmungstief“, 1. Platz Landesfinale, Bundessieger!
  • 2013 - Schirmherrin Britta Heidemann
    TanzSportZentrum Odeon Hannover
    Projekt „Odeon-$ für Engagement im Verein“
  • 2014 - Schirmherr Lars Lehnhoff
    RVC Wedemark im Turn-Club Bissendorf e.V.
    Projekt „Get unified“
  • 2015 - Schirmherr Phillip Schorp
    TSV Berenbostel e.V.
    Projekt „Ausbildungskooperation“, 3. Platz Landesfinale