Sport, Spiel und Spaß macht Schule:

Volksbanken Raiffeisenbanken verleihen Preis an Vereinsprojekt mit Ganztagsschulen

08.11.2016

"Kleiner Stern des Sports" in Silber
an SG Letter von 1905 e.V.

Hannover, 08.11.2016 - Der Verein Eintracht Hildesheim von 1861 e.V. ist in diesem Jahr der Gewinner des "Großen Stern des Sports" in Silber für Niedersachsen. Er wurde von den Volksbanken Raiffeisenbanken des Landes für sein Projekt "Eintracht bewegt: Zukunfts Kompass Sportverein & Ganztagsschule" ausgezeichnet. Den 3. Platz belegte die SG Letter 05 mit dem Projekt: Laufpass für Kids.

Viele Schulen entwickeln sich heutzutage zu Ganztagsschulen. Damit die Bewegung der Kinder und Jugendlichen trotz des Schulalltags nicht zu kurz kommt, kooperiert der Verein Eintracht Hildesheim mit ganz unterschiedlichen Schulen der Region. Das Projekt “Eintracht bewegt: Zukunfts-Kompass Sportverein und Ganztagsschule” soll Kinder und Jugendliche mit vielen Programmen und Angeboten dazu motivieren, sich zu bewegen. Dabei werden neben etablierten Sportarten wie Fußball oder Volleyball für die Jungs und Mädchen auch neue sportliche Trends wie Tricking und Parkour angeboten. Rund die Hälfte des Ganztagsprogramms an den Hildesheimer Grundschulen wird derzeit vom Verein gestaltet.

Eine Jury, bestehend aus Vertretern der Sportverbände, Sportlern, Journalisten und Pressevertretern hat das Projekt nun unter allen eingereichten Bewerbungen zum Sieger auf Landesebene gewählt. Eingereicht wurde die Bewerbung der Eintracht Hildesheim von 1861 e.V. über die Volksbank Hildesheimer Börde eG. Jürgen Wache, Vorstand der Hannoverschen Volksbank eG, freut sich: „Das Wohl der Menschen in den Regionen liegt uns als Volksbanken Raiffeisenbanken besonders am Herzen. Die Sportvereine in Niedersachsen leisten dazu durch ihr ehrenamtliches Engagement einen nachhaltigen Beitrag. Mit der Auszeichnung ‚Sterne des Sports‘ möchten wir uns dafür ganz herzlich bedanken.“

Die niedersächsische Kultusministerin, Frauke Heiligenstadt, gratulierte den Vereinen an diesem Abend persönlich und überreichte die Preisgelder in der DZ BANK Hannover. „Ich gratuliere der Eintracht Hildesheim von 1861 e.V. ganz herzlich. Der Vereinssport übernimmt für die Menschen vor Ort, aber auch für unser gesamtes Bundesland eine wichtige Rolle. Engagement und sozialer Einsatz tragen einen bedeutenden Teil zum gemeinsamen und fairen Miteinander  in der Gesellschaft bei. Allen bei 'Sterne des Sports' eingereichten Vorschlägen und den Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, gebührt  deswegen mein großer Dank und Respekt“, so Heiligenstadt.

Neben der Eintracht Hildesheim von 1861 e.V. wurden an diesem Abend weitere fünf Vereine aus Niedersachsen ausgezeichnet. Auch sie konnten ihre „Sterne des Sports“ in Silber sowie die Preisgelder entgegen nehmen. Die Eintracht Hildesheim von 1861 e.V. wird Niedersachsen bei der Verleihung der bundesweiten „Sterne des Sports“ in Gold vertreten. Sie werden am 23. Januar 2017 in Berlin von Bundespräsident Joachim Gauck verliehen.

BU: Die niedersächsische Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (3.v.r.) übergibt gemeinsam mit Jürgen Wache (1.v.l.), Vorstandssprecher der Hannoverschen Volksbank, einen "Silbernen Stern des Sports" an die Sportgemeinschaft Letter von 1905 e.V. (Foto: Franz Fender/Genossenschaftsverband e.V.)

Preisträger

1. Platz (2.500 Euro): Eintracht Hildesheim von 1861 e.V.

... ausgezeichnet für das Projekt Eintracht bewegt: Zukunfts Kompass Sportverein & Ganztagsschule eingereicht über die Volksbank Hildesheimer Börde eG.

Immer mehr Schulen werden zu Ganztagsschulen – das hat die Eintracht Hildesheim als Chance begriffen und mit Schulen kooperiert, die ganz unterschiedliche Profile haben. Mit der Maßnahme “Eintracht bewegt: Zukunfts-Kompass Sportverein und Ganztagsschule” sollen Kinder und Jugendliche mit vielen Programmen und Angeboten von Anfang an zu einem Leben mit Bewegung animiert werden. Neben etablierten Sportarten wie Fußball oder Volleyball können Mädchen und Jungen auch neue Trends wie Tricking und Parkour ausprobieren. Rund die Hälfte des Ganztagsprogramms an den Hildesheimer Grundschulen wird derzeit von der Eintracht gestaltet. Die Bewerbung ging an die Volksbank Hildesheimer Börde eG.

2. Platz (1.500 Euro): TSV Liekwegen von 1910 e. V.

... ausgezeichnet für das Projekt Fitte Ferienkids (- eine wohnortsnahe Ferienbetreuung für Kindergarten- und Grundschulkinder), eingereicht über die Volksbank Hameln-Stadthagen eG.

Ferien – das bedeutet: freie  Zeit, um auszuspannen und ab und zu auch die Muskeln anzuspannen.  Das können die “Fitten FerienKids” des TSV Liekwegen seit 2014 erleben. Der Verein übernimmt an fünf Tagen der Sommerferien die bewegte und gesundheitsorientierte Betreuung der Klinder und reagiert so auf die veränderte Arbeitswelt und Bedürfnisse vieler Eltern. Die „Teamer“ sind entweder lizenzierte Übungsleiter oder ausgebildete Sportlehrer.  Jedes Kind, das einmal mitgemacht hat, will im nächsten Jahr wieder dabei sein. 2016 hat der Verein durch 40 Helfer 90 Plätze gestellt und auch Flüchtlingskinder teilhaben lassen. Das Angebot ist in seiner Art aktuell einzigartig in Niedersachsen. Die Bewerbung ging an die Volksbank Hameln-Stadthagen eG.

3. Platz (1.000 Euro): Sportgemeinschaft Letter von 1905 e.V.

... ausgezeichnet für das Projekt Laufpass für Kids, eingereicht über die Hannoversche Volksbank eG.

Die SG Letter gibt Kindern im wahrsten Sinne des Wortes den Laufpass. Damit geht der Verein einen großen Schritt auf Mädchen und Jungen zu und motiviert sie dazu, das Gleiche zu tun: In einem Zeitraum von etwa fünf Monaten sind Kinder dazu aufgerufen, Stempel in ihrem Laufpass zu sammeln. Für jede Bewergung gibt es einen Stempel, zum Beispiel dafür, dass sie zu Fuß oder mit dem Fahrrad den Weg zur Kita oder Schule bewältigen – statt von ihren Eltern mit dem Auto gefahren zu werden. Auch die bestandene Schwimmprüfung Seepferdchen bringt Stempel – und am Ende locken Preise wie Eintrittskarten für den Zoo – und natürlich jede Menge Spaß. Die Bewerbung ging an die Hannoversche Volksbank eG.

Förderpreis (500 Euro): Reitclub Tempo Ritterhude und Umgebung e.V.

... ausgezeichnet für das Projekt Der Ritterhuder Voltigiertag, eine Veranstaltung für den Nachwuchsbereich, eingereicht über die Volksbank Bremen-Nord eG.

Das Glück der Erde liegt bekanntlich auf dem Rücken der Pferde - das ist in Ritterhude nicht anders. Am jährlich statfindenden “Voltitag” strahlen dort besonders viele glückliche Augen. Als vor 15 Jahren die erste Veranstaltung stattfand, war sie die erste ihrer Art in der Umgebung -  dabei stand nicht Leistung im Vordergrund, sondern Spaß und Freude. Kinder und Jugendliche sollen in entspannter Atmosphäre erste Turnierluft schnuppern und die Freude am Sport, am Tier und an ihrem Können erleben. Schon längst haben andere Vereine dieses Konzept zumindest in Teilen übernommen. Die Bewerbung ging an die Volksbank Bremen-Nord eG.

Förderpreis (500 Euro): SVE Bad Fallingbostel e.V.

ausgezeichnet für das Projekt Seepferdchen-Projekt ‚Schwimmbad in die Schule, eingereicht über die Volksbank Lüneburger Heide eG.

Rund um Fallingbostel gibt es kaum einen ABC-Schützen, der nicht schon Bekanntschaft mit dem kühlen Nass gemacht hätte. Vor sechs Jahren ist der SVE Fallingbostel mit dem Programm “Schwimmend in die Schule” gestartet und hat in dieser Zeit schon 500 Mädchen und Jungen vor der Einschulung die Möglichkeit gegeben, das Schwimmabzeichen “Seepferdchen” zu bestehen. Kinder aller sozialer Schichten sind angeprochen, egal ob mit Behinderung oder ohne und ganz gleich ob mit Migrationshintergrund oder nicht. Zum Programm gehört zudem auch das Kennenlernen der Technik eines Hallenbades. Die Bewerbung ging an die Volksbank Lüneburger Heide eG.

Förderpreis (500 Euro): TuS Sudweyhe

ausgezeichnet für das Projekt Gesundheit und Prävention , begleitet von -Bildung+Qualifikation-, -Familien-, -Kindern+Jugendlichen- und -Senioren- eingereicht über die Volksbank eG, Syke.

Gesundheit, Prävention und Rehabilation werden immer wichtiger. Das hat der TuS Sudwehye bereits in den 80er Jahen verstanden. Gezielt und mit langfristiger Perspektive hat der Verein den Fokus in Richtung Gesundheitssport gerichtet und ein vereinseigenes Fitness- und Gesundheitszentrum gebaut und kontinuierlich erweitert. Heute gibt es mehr als 80 Kurse und Langzeitgruppen, ergänzt durch einen Tanzbereich, Sauna und Wellness. Die Bedürfnisse der Vereinsmitglieder fließen in die Angebote ein, zum Beispiel gibt es zeitlich flexible Programme. Als Beitrag zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie gehören zum Verein Spielkreise im Kinderbewegungszentrum und ein Kindergarten. Die Bewerbung ging an die Volksbank eG Syke.

Jury

  • Marcel Lamers, LandesSportBund Niedersachsen
  • Wolfgang Hein, Vertreter für die Landesfachverbände in Niedersachsen
  • Sandra Wallenhorst, ehemalige Triathletin, 2fache Europameisterin
  • Vera Wucherpfennig, Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport
  • Peter-Michael Zernechel, radio ffn
  • Andrea Lütke, NDR Landesfunkhaus Hannover, Redaktion Hallo Niedersachsen
  • Steffen Matz, Genossenschaftsverband e.V. als Vertreter der Volksbanken Raiffeisenbanken

Kontakt für die Presse:

Lisa König-Topf
Referentin Kommunikation, Genossenschaftsverband e.V.
Telefon 069 6978-3491
Telefax 069 6978-3427

lisa.koenig-topf@genossenschaftsverband.de

Die „Sterne des Sports“ sind eine Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes und der Volksbanken Raiffeisenbanken. Sie zeichnen Sportvereine und ihre vielen ehrenamtlichen Helfer für ihr gesellschaftliches Engagement aus. Mit ihren Angeboten fördern sie Kinder und Jugendliche, tragen zum Schutz der Gesundheit bei, unterstützen Familien oder dienen einem besseren Miteinander. Es sind große Leistungen, die leider immer noch viel zu wenig öffentliche Anerkennung finden. Die „Sterne des Sports“ würdigen diese. Ale Nominierten für die „Sterne des Sports“ in Silber sind Preisträger des „Großen Stern des Sports“ in Bronze und haben sich somit über einen Sieg auf lokaler Ebene für den Wettbewerb auf Landesebene qualifiziert.