Hannoversche Volksbank

schließt SB-Center in Mandelsloh

05.04.2016

Schließung des SB-Centers in Niedernstöcken folgt im Dezember

Die Hannoversche Volksbank schließt mit sofortiger Wirkung ihr SB-Center in der Amedorfer Straße in Mandelsloh. „Bei dem Einbruch in der Nacht vom 24. auf den 25. März ist enormer Sachschaden verursacht worden“, erläutert Marko Volck, Pressesprecher der Hannoverschen Volksbank, diesen Schritt. Eine Reparatur des SB-Centers hätte erhebliche Kosten verursacht. „Die Automaten werden nicht in dem Umfang genutzt, dass die Investitionen den Weiterbetrieb der SB-Geschäftsstelle gerechtfertigt hätten.  Unabhängig von der aktuellen politischen Diskussion um die Zukunft des Bargelds beobachten wir seit Jahren einen fortwährenden Rückgang der Barverfügungen.“

Eine vergleichbare Situation stellt sich für die Volksbank in Niedernstöcken dar. Der Mietvertrag für das dortige SB-Center in der Niedernstöckener Straße läuft Ende des Jahres aus. Aufgrund der erforderlichen Rückbauarbeiten wird das SB-Center zum 1. Dezember 2016 geschlossen.

Für die Bargeldversorgung stehen den Volksbank-Kunden Geldautomaten in Helstorf, Lindwedel und Neustadt zur Verfügung. Zudem weist Volck auf den Bargeldservice zahlreicher Supermärkte als Alternative hin. Ab einem Einkauf von mindestens 20 Euro können Kunden bis zu 200 Euro von ihrem Girokonto abheben.