Hannoversche Volksbank modernisiert und erweitert ihr KompetenzCenter Langenhagen

Bank bleibt am 22. Juli geschlossen

Ab 25. Juli: Übergangsgeschäftsstelle in der Bahnhofstraße 2a

08.07.2016

Die Hannoversche Volksbank führt vom 22. Juli bis voraussichtlich Ende März 2017 umfangreiche Umbaumaßnahmen in ihrem KompetenzCenter in Langenhagen, Walsroder Straße 134, durch. Hierfür bleibt die Geschäftsstelle am Freitag, den 22. Juli vollständig geschlossen. Auch das SB-Angebot steht an diesem Tag nicht zur Verfügung.

„Ab dem 25. Juli stehen wir unseren Kunden während des Umbaus mit dem gewohnten Service und Beratung in unserer Übergangsgeschäftstelle in der Bahnhofstraße 2a zur Verfügung“, berichtet Andreas Mohnke, Filialleiter der Hannoverschen Volksbank in Langenhagen. Neben dem gewohnten Bankservice befindet sich dort auch das gesamte SB-Angebot mit Ein-/Auszahlungsautomat, Kontoauszugsdrucker sowie SB-Terminal. Auf eine separate „Kasse“ müssen die Kunden für die Umbauphase verzichten. Bei Bedarf werden die Kunden gebeten, auf die in der Nähe liegenden Geschäftsstellen der Volksbank auszuweichen.

„Für die Umbauzeit bitten wir unsere Kunden um Verständnis für einige Einschränkungen. Im März 2017 erstrahlt unsere Geschäftsstelle dann in neuem Glanz“, freut sich Andreas Mohnke. Die Volksbank wird sich dann in einem modernen und freundlichen Design präsentieren und durch einen Anbau erheblich an Fläche gewinnen.