Hannoversche Volksbank

Hospiz-Haus Celle bekommt VRmobil

21.04.2016

CELLE. Gerd Zeppei, Niederlassungsleiter der Volksbank Celle übergab am 21. April ein VRmobil vom Typ VW up! Im Wert von 11.000 Euro an das Hospiz-Haus Celle. Das Hospiz wurde von der Volksbank als einer der insgesamt fünf glücklichen Empfänger eines der begehrten Autos bestimmt.

„Dieses neue Fahrzeug ist uns eine große Hilfe für uns“, berichtet Marlies Wegner, geschäftsführende Leiterin des Hospizes.

Das Hospiz-Haus Celle wurde 2005 gegründet und kümmert sich seitdem um sterbenskranke Menschen jeglichen Alters. Die Mitarbeiterinnen des Hospizes haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Menschen am Ende ihres Lebens eine größtmögliche Lebensqualität zu ermöglichen. „Um den Hospiz-Mitarbeiterinnen diese Arbeit zu erleichten, freuen wir uns, dem Hospiz-Haus ein VRmobil überreichen zu können“, erklärt Gerd Zeppei.

Weitere Empfänger der VRmobile sind die ev.-luth. Liebfrauen-Kirchengemeinde Neustadt a. Rbge., der Niedersächsische Fußballverband e.V., der Tierschutz e.V. (Bad Nenndorf) und das Burgdorfer Mehr-Generationen-Haus.

„Die Vergabe der VRmobile wird durch die Ausschüttung der Reinerträge der Gewinnspargemeinschaft der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland ermöglicht“, erläutert Gerd Zeppei. „Seit dem Start dieser Aktion 2007 sind mittlerweile über 2.300 VRmobile in ganz Deutschland unterwegs. Alleine in der Region Hannover-Celle sind jetzt 50 der schnittigen Autos mit dem Volksbanken und Raiffeisenbanken Logo im Einsatz zu sehen. Zusätzlich sind auch noch ein VRmobil XXL und vier VRmobil-Kinderbusse unterwegs.“

Hintergrund:

Die Reinerträge ergeben sich aus dem VR-GewinnSparen der genossenschaftlichen Bankengruppe. Mit einem Einsatz von 5 Euro monatlich, 1 Euro sind der Spieleinsatz für die Lotterie und 4 Euro der Sparbeitrag, der am Ende des Jahres als Gesamtbetrag auf einem Sparbuch gutgeschrieben wird, kann jeder an dieser attraktiven Lotterie teilnehmen. Lotterieveranstalter ist die VR-Gewinnspargemeinschaft e. V., die vor mehr als 60 Jahren von den Genossenschaftsbanken hierfür gegründet wurde. Zusätzlich zu den Sparsummen und attraktiven Gewinnen fallen beim VR-GewinnSparen die sogenannten Reinerträge an, die über die Volksbanken und Raiffeisenbanken als Geld- und Sachspenden an soziale und kulturelle Einrichtungen vergeben werden.