Der "Große Stern des Sports 2018" geht an die Turnerschaft Großburgwedel

Jürgen Wache, Sprecher des Vorstandes der Hannoverschen Volksbank zur Jury-Entscheidung: „Die TSG bindet jugendliche Vereinsmitglieder frühzeitig in die Organisation des Vereins ein, investiert in deren Ausbildung und übergibt ihnen Verantwortung. Das Ergebnis sind engagierte Übungsleiter mit hoher Bindung an den Verein. Eine hervorragende Idee, beispielhaft umgesetzt, zum Nachahmen empfohlen.“ Die TSG hat damit nach 2004 und 2007 das „Triple“ perfekt gemacht und dreimal die Sterne des Sports gewonnen. Neben einem Preisgeld von 1.500 Euro bedeutet der Sieg die Teilnahme am Landesentscheid zum „Großen Stern des Sports in Silber".

Die Preiseträger wurden von Jürgen Wache, dem Recken-Führungsduo Sven-Sören Christophersen und Eike Korsen sowie der stellvertretenden Regionspräsidentin Petra Rudszuck und der Sportdezernentin der Stadt Hannover, Konstanze Beckedorf, ausgezeichnet

Jury-Mitglieder:

Rita Girschikofsky (Stadtsportbund, Präsidentin)

Roland Krumlin (Stadtsportbund, Geschäftsführer)

Ulf Meldau (Regionssportbund, Vorsitzender)

Anna-Janina Niebuhr (Regionssportbund, Geschäftsführerin)

Carsten Bergmann (Madsack Sport-Unit)

Rene Schweimler (Das Fahrgastfernsehen, Chefredakteur)

Stefanie Barloh, (Sat.1 regional, Redaktionsleiterin)

Claudia Fyrnihs (Radio Hannover, Redakteurin)

Jürgen Wache (Hannoversche Volksbank, Vorstandssprecher)

Marko Volck (Hannoversche Volksbank, Pressesprecher)

Einsatz für den Breitensport

Bei dem Wettbewerb "Sterne des Sports" zeichnen der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Volksbanken und Raiffeisenbanken gesellschaftlich engagierte Vereine gleich dreimal aus. Ihr Verein kann auf kommunaler, Landes- und sogar auf Bundesebene gewinnen. Mitmachen lohnt sich: Auf lokaler Ebene gibt es bis zu 1.500 Euro für die Vereinskasse und auf den Bundessieger warten sogar 10.000 Euro Geldprämie.

Ihr Verein kann zu den Siegern gehören

Die "Sterne des Sports" werden verliehen an Vereine, die sich in Ihrer Region über das normale Breitensportprogramm hinaus mit besonderen Angeboten nachhaltig gesellschaftlich engagieren und damit einen Beitrag zum Gemeinwohl leisten. Bewerben Sie sich mit Ihrem besonderen Engagement. Dieses Engagement kann sich zum Beispiel beziehen auf:

  • Bildung und Qualifikation,
  • Ehrenamtsförderung,
  • Familien,
  • Gesundheit und Prävention,
  • Gleichstellung,
  • Integration und Inklusion,
  • Kinder und Jugendliche,
  • Klima-, Natur- und Umweltschutz,
  • Leistungsmotivation,
  • Senioren oder
  • Vereinsmanagement.

Doch auch Sportvereine, deren Engagement zu keinem dieser Beispiele passt, können sich bewerben.

Die "Sterne des Sports" in Bronze (Regionale Ebene)

Die Hannoversche Volksbank verleiht die "Sterne des Sports" in Bronze an Vereine in ihrem Geschäftsgebiet. Der Sportverein mit der besten Bewerbung gewinnt den "Großen Stern des Sports" in Bronze und ist automatisch für die Teilnahme am Wettbewerb auf Landesebene und für die "Sterne des Sports" in Silber qualifiziert. Alle Siegervereine freuen sich zusätzlich über einen attraktiven Geldpreis.

Die "Sterne des Sports" in Silber (Landesebene)

Bei den "Sternen des Sports" in Silber geht es um den Sieg auf Landesebene. Alle Gewinner der "Großen Sterne des Sports" in Bronze stellen sich einer Jury des Landessportbundes und des regionalen Genossenschaftsverbandes. Der bestplatzierte Verein erhält den "Großen Stern des Sports" in Silber sowie eine Geldprämie und konkurriert dann mit den übrigen Landessiegern um die "Sterne des Sports" in Gold.

Die "Sterne des Sports" in Gold (Bundesebene)

Der "Stern des Sports" in Gold ist die höchste Auszeichnung bei diesem Wettbewerb. Das Engagement des Siegervereins wird in großem Stil geehrt: Seit 2007 zeichneten die Bundeskanzlerin und der Bundespräsident die Gewinner abwechselnd aus. Gemeinsam mit Prominenten aus Sport und Gesellschaft überreichten sie die begehrten Preise und hohe Geldgewinne in der DZ BANK direkt am Brandenburger Tor in Berlin.

Die bisherigen Preisträger auf regionaler Ebene (Bronze):

  • 2018 - Schirmherrin Ruth Sophia Spelmeyer
    TS Großburgwedel e.V.
    Projekt "Vom Turnkind zum Trainer"
  • 2017 - Schirmherr Andreas Toba
    Kanu-Gemeinschaft List e.V.
    Projekt "Aufbau des Kanu-Sports in Namibia
  • 2016 - Schirmherr Florian Meyer
    SG Letter 05 e.V.
    Projekt "Laufpass für Kids", 3. Platz Landesfinale, 2. Platz Publikumspreis auf Bundesebene
  • 2015 - Schirmherr Phillip Schorp
    TSV Berenbostel e.V.
    Projekt „Ausbildungskooperation“, 3. Platz Landesfinale
  • 2014 - Schirmherr Lars Lehnhoff
    RVC Wedemark im Turn-Club Bissendorf e.V.
    Projekt „Get unified“
  • 2013 - Schirmherrin Britta Heidemann
    TanzSportZentrum Odeon Hannover
    Projekt „Odeon-$ für Engagement im Verein“
  • 2012 - Schirmherr Manuel Schmiedebach
    SV Eintracht Hannover
    Projekt „Aktiv aus dem Stimmungstief“, 1. Platz Landesfinale, Bundessieger!
  • 2011 - Schirmherrin Bibiana Steinhaus
    TSV  Anderten  e.V.
    Projekt  „Schülertriathlon  –  gemeinsam  sind  wir stark“
  • 2010 - Schirmherrin Sandra Wallenhorst
    Schützengesellschaft Anderten von 1901 e.V. und
    Hannoversche Sport-Club von 1893 e.V.
    Gemeinschaftsprojekt „e.co-Kids“, 1. Platz Landesfinale, 4. Platz Bundesfinale
  • 2009 - Schirmherr Konstantin Rausch
    Hannover Indians
    Projekt „Nachwuchsförderung an Schulen“, 2. Platz Landesfinale
  • 2008 - Schirmherr Eike Onnen
    UBC Tigers
    Projekt „Easyballing - We got game“, 3. Platz Landesfinale
  • 2007 - Schirmherr Grischa Niermann
    TS Großburgwedel
    Projekt „Fit statt fett“, 2. Platz Landesfinale
  • 2006 - Schirmherr Altin Lala
    TC Bissendorf
    Projekt „Voltigieren für Behinderte“ und
    RSG Hannover
    Projekt „Kartsport für Behinderte“
  • 2005 - Schirmherr Martin Kind
    TSV  Neustadt
    Projekt  „Kindergarten-Sport“,  Landessieger,  6.  Platz Bundesfinale
  • 2004 - Schirmherr Bastian Hellberg
    TS  Großburgwedel
    Projekt  „Herzsportgruppe“,  Landessieger,  2.  Platz Bundesfinale

 

Häufige Fragen

Seit wann werden die "Sterne des Sports" verliehen?

Seit 2004 verleihen die Volksbanken Raiffeisenbanken und der Deutsche Olympische Sportsbund (DOSB) die "Sterne des Sports".

Haben auch kleine Vereine eine Chance im Wettbewerb?

Entscheidend für die "Sterne des Sports" ist nicht die Größe des Vereins, sondern die Qualität der eingereichten Maßnahme. Sie entscheidet über eine mögliche Auszeichnung.

In unserem Verein gibt es mehrere interessante Maßnahmen. Können wir auch mehrere Bewerbungen einreichen?

Selbstverständlich können Sie sich auch mit unterschiedlichen Maßnahmen bewerben.

Kann unser Verein seine Maßnahme in diesem Jahr erneut einreichen?

Ja, solange Sie noch keinen "Großen Stern des Sports" in Bronze erhalten haben, können Sie sich mit Ihrer Maßnahme in diesem Jahr erneut bewerben.