"Fair bringt mehr"

Hannoversche Volksbank verleiht Fairnesspreis

16.05.2013

Hinschauen statt wegsehen, aktiv werden statt abwarten, Fairplay statt Aggression. Der Wettbewerb „fair bringt mehr“ bündelt die verschiedenen Projekte zur Präventionsarbeit in der Region Hannover-Celle. Bereits zum achten Mal wird dieser Fairnesspreis für mehr Miteinander von der Hannoverschen Volksbank verliehen.

Teilnahmeberechtigt an dem Wettbewerb sind Kindergärten und Schulen bis zur Sekundarstufe I mit einer oder mehreren Gruppen/Klassen, einem Projekt der gesamten Einrichtung oder Maßnahmen, an denen mehrere Kindergärten oder Schulen zugleich beteiligt sind.

Die Initiative der Volks- und Raiffeisenbanken belohnt die Vermittlung von sozialen Kompetenzen. Für ein gutes gesellschaftliches Miteinander sind Fairness und Teamgeist eine unabdingbare Grundbedingung. In den jetzt von Karsten Andräs, Filialdirektor der Hannoverschen Volksbank, und ffn-Moderator Martin Jürgensmann prämierten Projekten wird dies Kindern und Jugendlichen in Kindergärten und Schulen vermittelt.

Die Realschule Uetze hat in der Kategorie 5. bis 10. Klasse den 2. Platz belegt und eine 3-tägige Klassenfahrt zum NFV nach Barsinghausen gewonnnen.

Fair bringt mehr 2013

Der Ev. Kindergarten Sonnenblume aus Mandelsloh hat in der Kategorie Kindergarten den 2. Platz belegt und 1000,- Euro gewonnen.

Fair bringt mehr 2013