"Fair bringt mehr"

Preisverleihung auf Landesebene

Am 19. Juni 2013 hat die Preisverleihung von Fair bringt mehr auf Landesebene stattgefunden. Im Peppermint Pavillon wurden die besten Projekte aus ganz Niedersachsen ausgezeichnet.

Aus unserem Geschäftsgebiet haben gleich zwei Einrichtungen gewonnen:

Kategorie "Kindergarten"

In der Kategorie „Kindergarten“ kann sich die Kindertagesstätte Storchennest aus Uetze über die Siegprämie von 500 Euro für das Projekt „Zeige Vielfalt in deiner Einzigartigkeit“ freuen.

Fair bringt mehr 2013

Den 2. Platz belegt in dieser Kategorie der Kindergarten Mandelsloh. Dieser erhält 400 Euro zur Unterstützung seines Projektes „Pepe kocht die größten Rabauken weich“.

Fair bringt mehr 2013

Platz 3 geht an den Katholischen Zwölf-Apostel-Kindergarten aus Langenhagen für das Projekt „Augenblicke aus aller Welt“. Hierfür gibt es 300 Euro.

Fair bringt mehr 2013

Kategorie "Grundschule"

Karsten Andräs und Martin Jürgensmann können in der Kategorie „Grundschule“ der Verlässlichen Grundschule Kirchhorst die Siegerurkunde und 500 Euro überreichen. Die „Streitschlichter AG“ überzeugte die Jury.

Fair bringt mehr 2013

Die Grundschule Goetheplatz Hannover belegt in dieser Kategorie den 2. Platz. Für das Projekt „Rugbysport als Beitrag zur Gewaltprävention“ gibt es 400 Euro.

Fair bringt mehr 2013

Die Egestorffschule aus Hannover-Linden belegt den 3. Platz und erhält 300 Euro für das Projekt „Soziales Lernen mit Tieren“.

Fair bringt mehr 2013

Kategorie "Sekundarstufe 5. bis 10. Klassen"

Bei den 5. bis 10. Klassen in der Kategorie „Sekundarstufe“ befindet sich die Pestalozzischule Langenhagen ganz oben auf dem Siegertreppchen und freut sich über ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro. „Glückskinder“ lautet der Name des Projektes, das die Jury überzeugt hat. Die Jury der Hannoverschen Volksbank wählt hier die Realschule Uetze auf Rang 2. Das Proj

Fair bringt mehr 2013

Die Jury der Hannoverschen Volksbank wählt hier die Realschule Uetze auf Rang 2. Das Projekt „Widerstand gegen aufhebbares Leid“ wird mit einem Preisgeld in Höhe von 400 Euro prämiert.

Fair bringt mehr 2013

Die Johannes Kepler Realschule aus Hannover-Ricklingen freut sich über den dritten Platz und ein Preisgeld über 300 Euro für das Projekt „Augen auf - jeder kann was tun“.

Fair bringt mehr 2013

Sonderkategorie "Kreativpreis"

In der Sonderkategorie „Kreativpreis“ kann sich die IGS Mühlenberg für das Bio-LAB-Projekt über eine Unterstützung in Höhe von 500 Euro freuen.

Fair bringt mehr 2013

„Gewinner sind alle, die an diesem Wettbewerb teilgenommen haben“, betont der Filialdirektor der Volksbank, Karsten Andräs. „Die Durchführung von Projekten zur Präventionsarbeit in allen Altersgruppen schafft so schon früh ein anderes Bewusstsein für das tägliche Miteinander. Mehr Fairness und Rücksichtnahme sind die Folge.“

Die Schirmherrschaft auf Landesebene hat der damalige niedersächsische Ministerpräsident David McAllister im August letzten Jahres übernommen. Alle auf regionaler Ebene teilnehmenden Einrichtungen werden wiederum von einer Jury bewertet und haben so, unabhängig vom jetzigen Ergebnis, die Chance auf Preisgelder in Höhe von 750 bis zu 3.000 Euro.